D-Lehrgänge

Hinweise und Bestimmungen zum Frühjahrslehrgang 2016

Vielen Dank für das Interesse an guter Blasmusik.


Bitte halten Sie sich den entsprechenden Zeitraum frei damit wir planen und einteilen können.

Für alle Schlagzeuger:

  • Für die Prüfung werden vom Kreisverband ein Drum Set, 2 Kesselpauken und 1 Glockenspiel zur Verfügung gestellt.
  • Weitere Instrumente (z.B. Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon, Percussion) müssen von den Teilnehmern selbst besorgt werden! Der Kreisverband ist hierbei gerne behilflich.
  • Tragen Sie als Eltern, Ausbilder und Verein dafür Sorge, dass die Teilnehmer am Schlagzeug ihre eigenen Trommel- bzw. Pauken-Schlägel mitbringen.

Abmeldung:

  • Die Abmeldung eines oder mehrerer Teilnehmer vom eingeteilten Lehrgang kann bis zum 27. Februar kostenfrei erfolgen
  • Bei einer Abmeldung nach dem 27. Februar berechnen wir die Hälfte der Lehrgangsgebühren
  • Bei einer Abmeldung nach dem 12. März wird dem Musikverein die volle Gebühr für den Lehrgang in Rechnung gestellt
  • Bei kurzfristiger Erkrankung erstatten wir bei Vorlage eines ärztlichen Attests die Lehrgangsgebühr wieder zurück.

Besonderheiten bzgl. der Ernährung:

  • Sollte Ihr Kind vegetarische Ernährung benötigen oder an irgendwelchen Lebensmittelunverträglichkeiten leiden, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung mit an damit dies bei der Organisation der Verpflegung entsprechend berücksichtigt werden kann.

Einverständniserklärung für minderjährige Teilnehmer:

  • Die Einverständniserklärung muss spätestens zum Lehrgangsbeginn ausgefüllt beim Kreisverbandsjugendleiter vorliegen.
  • Sie versichern, dass Ihr Kind an keiner ansteckenden Krankheit leidet.
  • Sie ermächtigen die Lehrgangsleitung im Krankheitsfalle Ihr Kind zu versorgen und alle nach Verordnung des Arztes notwendigen Maßnahmen durchführen zu lassen. Evtl. anfallende Arztkosten gehen zu Ihren Lasten.
  • Die Leitung haftet nicht für abhanden gekommene Gegenstände und auch nicht für Folgen von selbstständigen Unternehmungen der Kinder und Jugendlichen, die nicht von der Leitung angesetzt sind.
  • Ihnen ist bekannt, dass Ihr Kind auf Ihre Kosten nach Hause geschickt werden kann, wenn sein/ihr Verhalten den Lehrgang, die Betreuer/innen und Teilnehmer/innen, sie/ihn selbst oder Dritte gefährdet oder den Lehrgang undurchführbar macht.
  • Die Leitung haftet nicht dafür, wenn Ihr Kind Alkohol, Drogen etc. zu sich nimmt, die unberechtigterweise mitgenommen wurden. Weiter haftet die Leitung nicht für Schwangerschaften oder Vaterschaften.

 

Prüfungsbestimmungen Bläser/Mallets

D1

Theorie: Kenntnisse zur Musiktheorie der Mannheimer Bläserschule D1 è Bearbeiten der Übungsaufgaben in der Bläserschule zu Hause oder im Verein

Praxis:

  • 7 Dur-Tonleitern. Vortrag in Viertelnoten, mind. Tempo 100 jeweils über den geforderten Tonbereich.
  • Es müssen 4 Stücke vorbereitet werden, von denen 2 in der Prüfung vorgespielt werden. Der Teilnehmer kann ein Stück als Selbstwahlstück wählen.

D2

Theorie: Kenntnisse zur Musiktheorie der Mannheimer Bläserschule D2 è Bearbeiten der Übungsaufgaben in der Bläserschule zu Hause oder im Verein

Praxis:

  • 9 Dur-Tonleitern + deren parallele Moll-Tonleitern (harmonisch und melodisch). Vortrag in Viertelnoten, mind. Tempo 120 jeweils über den geforderten Tonbereich.
  • Chromatische Tonleiter von einem beliebigen Ausgangston über eine Oktave.
  • Es müssen 4 Stücke vorbereitet werden, von denen 2 in der Prüfung vorgespielt werden. Der Teilnehmer kann ein Stück als Selbstwahlstück wählen.

D3

Theorie: Kenntnisse zur Musiktheorie der Mannheimer Bläserschule D3 è Bearbeiten der Übungsaufgaben in der Bläserschule zu Hause oder im Verein

Praxis:

  • Dur-Tonleitern  von 4-6 Vorzeichen + deren parallele Moll-Tonleitern (harmonisch und melodisch). Vortrag in Viertelnoten, mind. Tempo 120 jeweils über den geforderten Tonbereich.
  • Es müssen 3 Stücke vorbereitet werden, die auch alle bei der Prüfung vorzutragen sind. Der Teilnehmer kann ein Stück als Selbstwahlstück wählen und dieses komplett vortragen. Der Prüfungsvorsitzende entscheidet dann, was aus den verbleibenden Stücken zu spielen ist.
  • Vom-Blatt-Spiel.

Prüfungsbestimmungen Schlagzeug Praxis (Theorie s. Bläser)

D1

Tonleitern: 7 Dur-Tonleitern auf einem Mallet-Instrument, Vortrag in Viertelnoten, mind. Tempo 100 über eine Oktave.

Pflichtbereich:

  • Wirbeletüde und Selbstwahlstück auf der kleinen Trommel.
  • Latin Percussion (s. Infoblatt „D1-Percussion-Prüfung“ der Bläserjugend Baden-Württemberg)

Wahlbereich: Drum Set, Set Up, Mallets, Percussion; Aus einem der vier Bereiche ist 1 Selbstwahlstück vorzutragen.

D2

Tonleitern:

  • 9 Dur-Tonleitern + deren parallele Moll-Tonleitern (harmonisch und melodisch) auf einem Mallet-Instrument. Vortrag in Viertelnoten, mind. Tempo 120. Die Dur-Tonleitern sind über zwei, die Moll-Tonleitern über eine Oktave vorzutragen.
  • Chromatische Tonleiter von einem beliebigen Ausgangston über eine Oktave.

Pflichtbereich:

  • Selbstwahlstück und deutsche Locke auf der kleinen Trommel.
  • Latin Percussion (s. Infoblatt „D2-Percussion-Prüfung“ der Bläserjugend Baden-Württemberg)

Wahlbereich: Drum Set, Set Up, Mallets, Pauken; Aus zwei der vier Bereiche ist je 1 Selbstwahlstück vorzutragen.

D3

Tonleitern: Dur-Tonleitern von 4-6 Vorzeichen + deren parallele Moll-Tonleitern (harmonisch und melodisch) auf einem Mallet-Instrument. Vortrag in Viertelnoten, mind. Tempo 120 über zwei Oktaven.

Pflichtbereich:

  • Selbstwahlstück auf der kleinen Trommel.
  • Latin Percussion (s. Infoblatt „D3-Percussion-Prüfung“ der Bläserjugend Baden-Württemberg)

Wahlbereich: Drum Set, Set Up, Mallets, Pauken; Aus drei der vier Bereiche ist je 1 Selbstwahlstück vorzutragen.

Vom-Blatt-Spiel: Das Instrument wählt die Prüfungskommission nach Neigung des Teilnehmers aus.

Zurück


Wir versichern hiermit die Angaben nur zur ordnungsgemäßen Abwicklung der Lehrgänge zu verwenden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Weitere Datenschutzhinweise lesen.